Dienstag, 16. August 2016

Schaffendes ...



Fußvolk,
nein.
Wie hieß der Titel noch mal?
Den wir grad verscherbelt haben?
Und hatte ich nicht eben noch von einem wohl sortierten,
geräumigen Lager geträumt?
In dem zumindest eine Lichtquelle den Weg weist?
Im Keller unten war nämlich immer noch kein Elektriker,
nun ja.
Ich suche also das Schaffende Schulvolk,
das wird Kohle in die von Ebbe bedrohten Kassen spülen :-)
Und ich suche und fluche.
Um dann! 
Gefunden!!!
Ich jubiliere.
Kaum wieder oben angekommen, sehe ich, dass ich nun das Resultat meiner
Texteinstufung abrufen kann!
Und? Und und und - wo ist noch mal das Passwort?
Ich gebe es ein und -
jubiliere erneut!
Wie ich es wollte,
das katapultiert unseren Marktwert selbstverständlich in die Höhe.
Prima!
Wobei der erste Blick auf die Angebote die Stimmung sogleich etwas drückt.
Rezensionen.
In einem Tag verfassen. Kein Problem!
Bloß - wie vertiefe ich mich in 24 Std. ins 
nicht gelieferte Rezi-Exemplar?
Um das Werk zu bewerten?
Denn. Wie's geschrieben steht:
Abschreiben gildet nicht.
Klar.
Da Kürzen immer länger dauert als Schreiben,
- wie sagte die Autorin einst?
So viele Worte zwischen mir und dem Text wegnehmen,
so viele wie möglich.
Das ist oft schwierig. -
Genau, und deshalb 
sind die längeren Texte eh interessanter.
Und lukrativer.
Uih, denke ich, das ist prima - 
Texte über Whiskey und Wein.
Da werden sich die Whiskey- und Weinliebhaber freuen,
wenn ich ihnen ruckzuck mal vom Geist des guten Tropfens vorschwärm.
Indes, überlege ich,
seit Gott so viel Whiskey trinkt,
stufe ich ihn direkt als Experten ein.
Keywords notieren,
Gott und mir selbst einfach auch
einen Whiskey kredenzen.
Probesaufen.
Es gibt etwas zu feiern!,
rufe ich und winke mit dem Schaffenden Fuß-,
nein, Schulvolk!
Und nach dem ersten Freudentanz, 
platziere ich die Lesehilfe auf der Nase
und zücke einen Stift.
Erzähl mir etwas über Whiskey,
sage ich euphorisch.
Ich lese die Keywords vor.
Diese bitte möglichst oft in die Erzählung einfügen.
Gott wirft einen ganz bösen Blick übers Glas!
Nun ja.
Geteilte Freude: also noch mal einfach:
Juchu!
Und zunächst noch etwas feiern.
Whatever.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen