Donnerstag, 7. Juli 2016

Viva la familia




Da die Dings nun anscheinend auch einen Hund sucht, hat sie mich auf die Organisation Viva la Hund, den Namen kann man sich ja gut merken, aufmerksam gemacht. Und gleich beim ersten Blick habe ich mich verliebt - in den kleinen Neil! Oh! Schau mal, sagte ich zum Chief Walks, ist das nicht ganz sicher ein Urenkel von dir? Er kommt auch aus Spanien. Der Chief warf einen Blick auf Neil und nickte. Wär möglich, grunzte er. Er will ja aus seiner frühen wilden Zeit in Spanien nicht allzu viel berichten. Doch ich fürchte Neil ist zu jung, um ihn zu uns zu nehmen. Chief Walks wird auf die alten Tage etwas eigensinnig und er schläft gern. 


Und schmust mit Teddy.


Dabei geben wir uns Mühe, wir barfen, mischen die guten Wildkräuterzutaten unter.
Das Maca für die Energie, das Hanfprotein für die Muskeln und die Algen ...
Und das schmeckt!!!


 Wir springen sogar Trampolin,
damit die alten Knochen beweglich bleiben. 



 Ich glaube, ich brauche jetzt trotzdem keinen wilden Jungspund im Haus, verkündet der Chief dennoch, ich seufze. Schade. Aber wenn ich eines Tages in den Schwubbhimmel gehe ..., beginnt er. - Hoffentlich dauert das noch. - Dann, so fährt er unbeirrt fort, kannst du ja nach Urururenkeln von mir suchen. Es müsste da nämlich einige ... Ich nicke, früher war er mal ein richtiger Casanova. Ganz bestimmt. Der Chief grunzt wieder. Ach, der Neil, sage ich zu Gott. Sieht er nicht aus wie der junge Walks! Ein chicer Typ, bestätigt Gott. 
Aber der Chief bleibt noch sehr lange bei uns, sage ich.
Er geht, wenn seine Zeit gekommen ist, antwortet Gott, weise wie er nun mal ist.
Ich ziehe eine Schnute.
Das dauert noch ein Weilchen, verkündet Gott.
Prima.
Und dann?
Haben wir ja Familie!


~


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen