Freitag, 13. Juni 2014

Berufen Sie sich ruhig ... auf mich!


Männer - man muss sie eben einfach doch mögen, vor allem wenn sie am Ende Retter sind, wissen wir längst.
Rufe ich am Freitag, den 13, um 13.15 mit einem schwerwiegenden Problem in der Anwaltskanzlei an und? Gerate an eine ganz sonderbare Stimme mit sich verhaspelndem Text ... Kurz zögere ich, dann frage ich nach: "Sind Sie wirklich ein Anrufbeantworter?", frage ich. "Nein", räumt der Mann am anderen Ende der Leitung ein. "Ich wollte nur ... Nun ja, was kann ich für Sie tun? Ich bin ja noch da." Und ich erkläre ihm die Sachlage. "Ouh", sagt er, "da kann ich Ihnen nicht weiterhelfen, das ist so eine  ... hochkomplizierte ... Sache. Montagmorgen ist zu spät? Tja. Mal überlegen. Dann rate ich Ihnen, wenden Sie sich doch, berufen Sie sich ruhig auf mich, wenden Sie sich an dieses Institut." Und er gibt mir eine Adresse. Gut. Bloß, da ist um diese Uhrzeit auch niemand mehr zu erreichen? Doch, jemand geht an den Apparat. "Der so überaus hilfsbereite Herr X gab mir diese Nummer und meinte, ich könnte so kurz vor dem Wochenende höchstens noch bei Ihnen ..., denn Montag ist es bereits zu spät. Und im Internet stehen so überaus sonderbar sich widersprechende Infor... Er ist... Bereits im Wochenende. Selbstverständlich. Sie ... ja? Können es höchstens auf seinem Handy versuchen? Das wäre aber sehr nett. Danke." Und dann spricht er mit mir, der bundesweite Experte für derart komplizierte Fälle. Aus seinem Wochenende heraus. Und er berät mich in jedem einzelnen Punkt. "Das müssen Sie nicht", sagt er. "So eine Forderung höre ich zum ersten Mal, da brauchen Sie sich nicht zu fürchten. Machen Sie es, wie wir es abgesprochen haben. Und berufen Sie sich ruhig auf mich. Dann sind sie auf der sicheren Seite." Wollen wir es hoffen. Dem freundlichen Experten mal vertrauen. Was für ein Glücksfall! In der Eilantragsnot! Nicht zu vergessen den AB-Vortäuscher. Der war auch gut! Ein wunderschönes WE! An die zwei! Retter. Und ich? Mach jetzt mal wie abgesprochen.


~


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen