Freitag, 4. April 2014

Das Ziel im System?


Irgendwie funktioniert es tatsächlich nicht so recht,
das System?
Zumindest momentan,
da ich es in Anspruch nehmen muss,
ruckelt's ordentlich im Getriebe?
Dazu soll erwähnt werden,
dass sich wirklich jeder einzelne,
der mir Auskunft gibt,
enorm hilfsbereit zu bemühen scheint.
Ja, sehr nett. 
Alle.
Das hilft indes nur wenig,
wenn
irgendwie nichts von dem stimmt,
was man in Erfahrung bringt -
bezüglich der Anträge, 
Vorschriften, Procedere.
Oder auch nur teilweise stimmt,
weil einiges vergessen wurde zu erwähnen?
Oder zu bedenken? 
Und dann 
trotz aller gegebenen Dringlichkeit
gar nichts in die Wege geleitet werden kann,
wenn ein Teilchen fehlt.
Und so läuft  man im System
flink
wie in einem Laufrad
von Pontius zu Pilatus
und wird sofort wieder zurückgeschickt.
Zuweilen denke ich,
es mag auch daran liegen,
dass ich eventuell -
als kleine dumme Frau -
den Eindruck vermittle,
man könne mir einfach irgendwas erzählen?
Nun, der Eindruck ist trügerisch.
Ich erwähn's nur mal.
Und auch wenn ich jetzt seit gefühlten 48 Stunden durchtelefoniere
und etwas unterzuckert sein könnte,
vielleicht beim neunten Rückruf
nicht mehr ganz so überhöflich das Gespräch eröffne,
machen wir weiter -
ganz frei nach Herrn Twain:
"Kaum verloren wir das Ziel aus den Augen,
verdoppelten wir unsere Anstrengung!"
Aber sicher!


~


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen